Aktuelle Blogger

Verena Pühringer-Sturmayr
2 Beiträge
Verena Pühringer-Sturmayr ist Verhaltensbiologi...
Rebecca Stocker
1 Beitrag
Rebecca Stocker hat noch keine Informationen über sich angegeben
Julia Miloczki
1 Beitrag
Unter der Leitung von Taru Sandén haben wir in ...
eveline wandl-vogt
1 Beitrag
eveline wandl-vogt hat noch keine Informationen über sich angegeben
Alexander Lukeneder
7 Beiträge
Alexander Lukeneder ist Paläontologe und Kurato...

In diesem Blog berichtet das Team des Projekt Roadkills über aktuelle Entwicklungen wie zum Beispiel neue Publikationen, Ergebnisse oder neue Kooperationen.

Was wurde 2020 bisher gemeldet?

CC0 via pixabay (https://pixabay.com/de/photos/r%C3%BCgen-allee-landstra%C3%9Fe-sommer-2934845/)
Durch die Corona Krise waren wir in diesem ersten Halbjahr doch sehr viel zu Hause und eher wenig auf Straßen unterwegs. Da denken viele von uns wohl nicht daran, dass weiterhin viele Tiere auf den Straßen überfahren werden. Aber wieviele und welche Tiere werden eigentlich überfahren? Wir wissen es nicht! Aber darum gibt es das Projekt Roadkill, in...
Weiterlesen
  2879 Aufrufe
  0 Kommentare
2879 Aufrufe
0 Kommentare

Welche Tiere werden wann und wo gemeldet? – Unsere Statistik Funktionen

Wenn man bei unserem Projekt teilnimmt oder auch erst reinschnuppern will, fragt man sich recht schnell, welche Tiere eigentlich gemeldet werden, wieviele Tiere gemeldet werden und wo die meisten Tiere gemeldet werden. All diese Fragen kann man mit den Statistik Funktionen in der Spotteron App in einem guten ersten Überblick beantworten. Wie man di...
Weiterlesen
  648 Aufrufe
  0 Kommentare
648 Aufrufe
0 Kommentare

Ein Foto von toten Tieren machen? Warum und wie?

CC0 pixabay (https://pixabay.com/photos/road-path-nature-outdoor-tree-2596337/)
Im Projekt Roadkill gehen wir der Frage nach, wo welche Tiere überfahren werden. Seit 2014 haben bereits hunderte Citizen Scientists über 13.000 Tiere gemeldet.  Diese Informationen sind wichtig, da bisher nur Statistiken zu jagdbarem Wild (Hirsche, Rehe, Wildschwein, etc.) geführt werden. Daten zu überfahrenen Igeln, Eichhörnchen, Schlangen o...
Weiterlesen
  4489 Aufrufe
  0 Kommentare
4489 Aufrufe
0 Kommentare

Spots kommentieren und dabei helfen Tiere zu bestimmen

Seit Wochen zwingt uns die sogenannte "Corona-Krise" von zu Hause aus zu arbeiten, so wenig Zeit wie möglich im Freien zu verbringen und am besten mit niemandem außer der eigenen Familie persönlichen Kontakt zu haben. Auch uns im Projekt Roadkill treffen diese Maßnahmen hart, sind wir doch darauf angewiesen, dass Citizen Scientists überfahrene Tier...
Weiterlesen
  2459 Aufrufe
  0 Kommentare
2459 Aufrufe
0 Kommentare

Vierter Fachartikel aus dem Projekt Roadkill erschienen

Vor kurzem wurde ein neuer peer-review Artikel aus dem Projekt Roadkill veröffentlicht. Gemeinsam mit Kolleg*innen aus Belgien, Tschechien und Großbritannien wurde ein Artikel über die Vorteile und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Freiwilligen in Roadkill Projekten geschrieben. Dabei wurde in 4 Projekten mit ganz unterschiedlichen Gruppe...
Weiterlesen
  508 Aufrufe
  0 Kommentare
508 Aufrufe
0 Kommentare

Dritter Fachartikel aus dem Projekt Roadkill veröffentlicht

Am 27. Juni 2017 wurde der dritte Fachartikel aus dem Citizen Science Projekt Roadkill im Journal BMC Ecology für alle frei zugänglich (open access) veröffentlicht. Der Artikel mit dem Title "Amphibian and reptile road-kills on tertiary roads in relation to landscape structure: using a citizen science approach with open-access land cover data" wurd...
Weiterlesen
  456 Aufrufe
  0 Kommentare
456 Aufrufe
0 Kommentare

Neuer Fachartikel aus dem Projekt Roadkill

Neuer Fachartikel aus dem Projekt Roadkill

Am 10. Oktober 2016 wurde ein wissenschaftlicher Fachartikel aus dem Projekt “Roadkill” publiziert. Dieser Artikel mit dem Titel "Comparing Road-Kill Datasets from Hunters and Citizen Scientists in a Landscape Context" wurde von Florian Heigl, Carina R. Stretz, Wolfgang Steiner, Franz Suppan, Thomas Bauer, Gregor Laaha und Johann G. Zaller geschrieben und ist frei zugänglich. Wir bedanken uns hiermit sehr herzlich für die enge Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen des Projekts und mit drei Instituten der Universität für Bodenkultur, und freuen uns auf viele weitere Publikationen und Erfolgsgeschichten.

Als kleine Hintergrundinformation: Dieser Artikel wurde am 30. Juli 2016 beim Verlag eingereicht, von vier internationalen Fachgutachtern überprüft und bis zur fertigen Publikation vier mal überarbeitet. Die Publikation hat durch diesen peer-review Prozess an Qualität gewonnen und ist eine entscheidende Anerkennung für das Projekt, alle Projektbeteiligten und für Citizen Science im Allgemeinen.

Der Artikel ist auf englisch für jeden unter dem folgenden Link frei zugänglich:  http://www.mdpi.com/2072-4292/8/10/832/htm

Hier die deutsche Zusammenfassung des Artikels:

Weiterlesen
  1926 Aufrufe
  0 Kommentare
1926 Aufrufe
0 Kommentare