Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
6 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Sonja Edler
8 Beiträge
Ich bin Ethnologin, seit 2009 Bibliothekarin an...
Marika Cieslinski
8 Beiträge
Ich arbeite seit 2015 beim OeAD-Zentrum für Cit...
Natalie Eder
9 Beiträge
Natalie Eder ist Mitarbeiterin an der Österreic...
Sabrina Sallmanshofer
43 Beiträge
Sabrina Sallmanshofer hat noch keine Informationen über sich angegeben
Empfohlen 

Citizen Science Seminar: Das Projekt Roadkill

david-kung-8-GxSFJHAOY-unsplash Photo by David Küng on Unsplash (https://unsplash.com/photos/8-GxSFJHAOY)

 Wir freuen uns den dritten Vortrag unserer Vortragsreihe zu Citizen Science im Wintersemester 2022/23 präsentieren zu dürfen. Dieser findet am 14.12.2022 von 14:00 - 15:30 Uhr online statt. Wenn Sie Interesse an diesem Vortrag haben, würden wir Sie bitten sich über das Anmeldeformular anzumelden. Als Studierende*r der Universität für Bodenkultur Wien würden wir Sie bitten sich in BOKUonline anzumelden. Am Tag des Vortrages werden wir an alle registrierten BOKU-externen Personen einen Link zum Zoom Raum senden. Für BOKU-Studierende findet das Seminar in Präsenz statt. Den Raum entnehmen Sie bitte der Lehrveranstaltungsbeschreibung in BOKUonline. 

 Inhalt des Vortrages

Die Klima- und Biodiversitätskrise ist in den Medien allgegenwärtig. Es vergeht kaum ein Tag an dem nicht über Demonstrationen oder andere Aktionen zu diesen Themen berichtet wird. Neben der Klimakrise ist die Zerstörung von Habitaten, unter anderem durch Versiegelung, eine der Hauptursachen für den Rückgang der globalen Biodiversität. Ein uns alle bekannter, sehr direkter negativer Einfluss von Straßenverkehr auf Tiere im allgemeinen ist Roadkill. Als Roadkill werden alle Tiere beschrieben, die durch den Straßenverkehr getötet werden. Im Citizen Science Projekt Roadkill der Universität für Bodenkultur Wien ist das Ziel die Anzahl an Roadkills soweit wie möglich zu reduzieren, indem den Ursachen der Roadkills auf den Grund gegangen wird. Beginnend mit einem Studierendenprojekt 2013, erzählt der Projektleiter Florian Heigl, wie sich das Projekt seither weiter entwickelt hat, welche Erkenntnisse daraus bereits entstanden sind und wo auch die Stolpersteine liegen, die es in Zukunft noch zu überwinden gibt.

Florian Heigl bei einer Vorstellung des Projekts Roadkill in Barcelona. © Daniel Dörler
Vielfalt bewegt! Alpenverein neigt sich dem Ende z...
OIS zam Netzwerktreffen

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 04. Dezember 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/