Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
5 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Gudrun Gegendorfer
5 Beiträge
Gudrun Gegendorfer ist Biologin und Projektmita...
Florian Heigl
78 Beiträge
Florian Heigl ist einer der Gründer und Koordin...
Didone Frigerio
5 Beiträge
Didone Frigerio ist Verhaltensbiologin und Seni...
Natalie Eder
6 Beiträge
Natalie Eder ist Mitarbeiterin an der Österreic...

Fossilien Europas

Alexander-Lukeneder_NHM-Wien_Christina-Rittmannsperger Alexander Lukeneder am NHM Wien

Liebe Fossilfinder. Um die mehrfach an mich herangetragene Frage zu beantworten, ob es auch möglich sei Fossilien aus ganz Europa in die Fossilfinder APP einzutragen, JA DAS IST MÖGLICH UND AUCH ERWÜNSCHT. Der Anfang ist gemacht mit Italien, Kroatien und Deutschland. Gerade jetzt bzw heuer wenn die Reisefreiheit wieder gegeben ist (post Covid); KANN man gerne die Urlaubsfunde melden, eintragen und bestimmen lassen. Also in diesem Sinne keep on finding.

Österreich forscht bei ORF Fannys Friday Doku
Österreich forscht in ORF Universum spezial

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 3

Florian Heigl am Dienstag, 15. Juni 2021 09:25

Lieber Alexander, darf ich fragen, welche Fossilie du am Foto in Händen hältst?

Lieber Alexander, darf ich fragen, welche Fossilie du am Foto in Händen hältst?
Alexander Lukeneder am Dienstag, 15. Juni 2021 14:19

Hi Florian
Danke für die Frage, es handelt sich dabei um eine echte Rarität. Einen fossilen Lungenfischschädel aus der späten Triaszeit, ca 233 Millionen Jahre alt. Einzigartig in Erhaltung aber auch seine Geschichte wurde er doch schon 1880 bei Stollen Grabungen bei Lunz am See entdeckt, er zeigt aber in marinen Becken den Süsswasser Einfluss an, da er ja in den Bachläufen des damaligen Umlandes lebte, nicht wir früher angenommen im Meer der Triaszeit.
Liebe Grüsse
ALEX

Hi Florian Danke für die Frage, es handelt sich dabei um eine echte Rarität. Einen fossilen Lungenfischschädel aus der späten Triaszeit, ca 233 Millionen Jahre alt. Einzigartig in Erhaltung aber auch seine Geschichte wurde er doch schon 1880 bei Stollen Grabungen bei Lunz am See entdeckt, er zeigt aber in marinen Becken den Süsswasser Einfluss an, da er ja in den Bachläufen des damaligen Umlandes lebte, nicht wir früher angenommen im Meer der Triaszeit. Liebe Grüsse ALEX
Florian Heigl am Dienstag, 15. Juni 2021 14:26

Wow, sehr interessant! Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Wow, sehr interessant! Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 28. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/