Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
6 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Viktoria Frey
4 Beiträge
Viktoria Frey arbeitet an der Österreichischen ...
Alina Hauke
11 Beiträge
Ich bin Geographin mit einem Faible für Ökologi...
Sonja Edler
1 Beitrag
Ich bin Ethnologin, seit 2009 Bibliothekarin an...
Daniel Dörler
187 Beiträge
Ich bin ausgebildeter Zoologe und einer der Grü...

Auflösung Rätsel 2

Rätsel-2-Fossilfinder-Auflösung-Alexander-Lukeneder
Liebe Fossilfinder. Rätsel 2 zeigt eine kombinierte Mikro-CT Aufnahme eines Jura Ammoniten. CT bedeutet in diesem Fall Computer-Tomographie. Dabei werden viele Röntgen-Aufnahmen überlagert und so erhält man die Abbildung des Inneren eines Fossils, in unsrem Fall eines Ammoniten. Computerprogramme können später diese einzelnen Schichtbilder in beliebiger Weise kombinieren und zu 3D Animationen zusammensetzen. Man kann somit zerstörungsfrei in das Innere von Gesteinen oder Fossilien sehen. Beim abgebildeten Ammoniten sieht man wunderbar die einzelnen Kammern des Phragmokons, die Septen also Kammerscheidewände sowie eine verheilte Verletzung der Septen, die zu einer "Lobendrängung" führte. An dieser Stelle des Gehäuses stehen die Septen deutlich enger als üblich. Das nächste Rätsel kommt bestimmt. In diesem Sinne keep on finding.

Kurzumfrage zu Citizen Science-Projekten
Citizen Science in der Wildtierforschung – dem Gol...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 2

Justine Uprimny am Montag, 04. Januar 2021 10:01

Toll, dass das Röntgen auch bei Gesteinen funktioniert!

Toll, dass das Röntgen auch bei Gesteinen funktioniert!:)
Alexander Lukeneder am Montag, 04. Januar 2021 10:50

FREUT mich wenns gefällt! Funktioniert allerdings nicht immer. Je dichter das Gestein und je weniger Unterschied in der Zusammensetzung von Fossil und umgebendem Gestein desto schwieriger wird die Anwendung, bzw ist gar nicht mehr möglich.

FREUT mich wenns gefällt! Funktioniert allerdings nicht immer. Je dichter das Gestein und je weniger Unterschied in der Zusammensetzung von Fossil und umgebendem Gestein desto schwieriger wird die Anwendung, bzw ist gar nicht mehr möglich.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 25. Mai 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/