Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
6 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Alina Hauke
15 Beiträge
Ich bin Geographin mit einem Faible für Ökologi...
Florian Heigl
101 Beiträge
Florian Heigl ist einer der Gründer und Koordin...
Franziska Schwarzenbach
1 Beitrag
Ich bin Geographin und habe den Fokus meiner Au...
Daniel Dörler
194 Beiträge
Ich bin ausgebildeter Zoologe und einer der Grü...

Wissenschaft für alle? Hard-to-reach-groups in Citizen Science und Wissenschaftskommunikation

(c) pixabay/Thanks for your Like • donations welcome (c) pixabay/Thanks for your Like • donations welcome

Am 18. Mai 2021 lud das OeAD-Zentrum für Citizen Science zu einem Vortrag mit Podiumsdiskussion rund um die Frage, wie schwer erreichbare Zielgruppen durch Citizen Science und Wissenschaftskommunikation erreicht werden können.

Der Wunsch „die Gesellschaft" in Wissenschaft und Forschung einzubinden oder Wissenschaft zu demokratisieren, stößt unter anderem dort an Grenzen, wo Segmente einer Gesellschaft nicht oder kaum erreicht werden. Oft ist dann von „schwer erreichbaren Zielgruppen" die Rede. Je nach Zusammenhang wird der Ausdruck für sehr unterschiedliche, aber in sich scheinbar homogene Bevölkerungssegmente verwendet. So werden damit etwa Menschen mit Migrationshintergrund, aus sozioökonomisch benachteiligten Schichten, mit Behinderungen oder in peripheren Regionen bezeichnet. Doch sind all diese Gruppen gleich schwer erreichbar? Und wer bestimmt, wer oder was schwer erreichbare Zielgruppen sind? 

Diesen und weiteren Fragen widmete das OeAD-Zentrum für Citizen Science eine Veranstaltung, bei der sich Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Thematik auseinandergesetzt und Erfahrungen aus eigenen Projekten geteilt haben. Im einleitenden Vortrag stellte Philipp Schrögel (Universität Heidelberg) die Frage, wen Wissenschaftskommunikation oft nicht erreicht und wie sie zugänglicher gestaltet werden kann. Im Anschluss diskutierten Veronika Wöhrer (Universität Wien), Barbara Streicher (ScienceCenter-Netzwerk), Manfred Tscheligi (AIT-Austrian Institute of Technology und Universität Salzburg), Karoline Iber (Kinderbüro Universität Wien) und Philipp Schrögel unter Moderation von Klaus Taschwer (Der Standard) welche Besonderheiten es bei unterschiedlichen Formaten der Wissenschaftskommunikation und bei Citizen-Science-Projekten zu beachten gilt und welche Strategien sich für unterschiedliche Hard-to-reach-groups als hilfreich und effektiv erweisen.

Die gesamte Veranstaltung gibt es hier als Video zum Nachsehen:

Die Folien der Keynote von Philipp Schrögel finden Sie auf der Webseite des OeAD-Zentrums für Citizen Science.

Wir danken allen Vortragenden für die spannenden Inputs und hoffen, dass diese auch Früchte in zukünftigen Projekten tragen, die möglichst inklusiv und divers Wissen mit der und für die Gesellschaft schaffen.

Österreich forscht in ORF Universum spezial
Mut-Talk 19 mit Citizen Science: Österreich forsch...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 5

Daniel Dörler am Mittwoch, 12. Mai 2021 13:24

Wirklich spannend! Werden die Ergebnisse dann offen zur Verfügung gestellt für diejenigen, die vielleicht bereits andere Verpflichtungen an diesem Termin haben?

Wirklich spannend! Werden die Ergebnisse dann offen zur Verfügung gestellt für diejenigen, die vielleicht bereits andere Verpflichtungen an diesem Termin haben?
Walburg Steurer am Dienstag, 18. Mai 2021 09:15

Lieber Daniel, Danke für Deine Frage. Es wird einen Nachbericht und eine Videoaufzeichnung zum Nachsehen/-lesen auf der Webseite des OeAD-Zentrums für Citizen Science geben.

Lieber Daniel, Danke für Deine Frage. Es wird einen Nachbericht und eine Videoaufzeichnung zum Nachsehen/-lesen auf der Webseite des [url=https://zentrumfuercitizenscience.at/]OeAD-Zentrums für Citizen Science[/url] geben.
Daniel Dörler am Mittwoch, 19. Mai 2021 08:22

Super, vielen Dank für die rasche Antwort. Werdet ihr den Link direkt zur Aufzeichnung dann auch hier in diesen Beitrag einfügen?

Super, vielen Dank für die rasche Antwort. Werdet ihr den Link direkt zur Aufzeichnung dann auch hier in diesen Beitrag einfügen?
Walburg Steurer am Freitag, 21. Mai 2021 11:48

Lieber Daniel, die Videoaufzeichnung zum Nachsehen und die Slides von der Keynote sind jetzt unter diesem Link verfügbar.

Lieber Daniel, die Videoaufzeichnung zum Nachsehen und die Slides von der Keynote sind jetzt unter diesem [url=https://zentrumfuercitizenscience.at/de/aktuelles/artikel/2021/05/rueckblick-hard-to-reach-groups-in-citizen-science-und-wissenschaftskommunikation-1/]Link[/url] verfügbar.
Daniel Dörler am Mittwoch, 26. Mai 2021 14:15

Danke für den Link! :-)

Danke für den Link! :-)
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 18. August 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/