Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
6 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Marika Cieslinski
7 Beiträge
Ich arbeite seit 2015 beim OeAD-Zentrum für Cit...
Sabrina Sallmanshofer
43 Beiträge
Sabrina Sallmanshofer hat noch keine Informationen über sich angegeben
Alina Hauke
20 Beiträge
Ich bin Geographin mit einem Faible für Ökologi...

Sustainability Award 2022 für Open Science-Trainings vergeben

Sustainability Award 2022 für Open Science-Trainings vergeben (c) BMBWF/Deák

Das Kooperationsprojekt „Innovation Matters. Interdisziplinärer Wissensaustausch für gesellschaftliche Herausforderungen: Netzwerke, Methoden, Transfer", in dem u.a. auch die Tätigkeiten der AG Open Science Trainings im Rahmen des Wissenstransferzentrum Ost gemeinsam mit 8 Partnerhochschulen die letzten Jahre weitergeführt werden konnten, hat von BM Leonore Gewessler und BM Martin Polaschek dem Sustainability Award 2022 in der Kategorie „Kommunikation und Entscheidungsfindung" erhalten.

Das Kooperationsprojekt von 2019-2021 war explizit interdisziplinär und institutionenübergreifend angelegt. Im Mittelpunkt standen die Etablierung themenspezifischer Transfernetzwerke zwischen Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Fachdisziplinen und Transferpartner*innen sowie die umsetzungsorientierte Vermittlung offener Innovationsmethoden und die Entwicklung von Transferprojekten und Services.

Oft möchten Wissenschafter*innen ihre Forschung öffnen und interessierte und engagierte Menschen einbinden, wissen aber nicht, welche Methoden und Tools dafür geeignet sind bzw. wie diese funktionieren und welche Möglichkeiten sie bieten. Unter Einbindung aller Kooperationspartner*innen stellten die Leiter der AG Open Science Trainings innovative Ansätze für kooperative und partizipative Forschung wie beispielsweise Open Science, Open Innovation und Citizen Science vor und organisierten angepasst auf die jeweiligen Themenschwerpunkte Workshops und E-Learning Formate. Ein besonderes Anliegen des Projektes war der Wissensaustausch mit Non-Profit Organisationen sowie jungen Start-Ups und akademischen Spin-Offs. Dadurch wurde einerseits gewährleistet, dass aktuelle Frage- und Problemstellungen in der Forschung berücksichtigt werden, andererseits sollte es auch zum Erfolg innovativer Unternehmen und gesellschaftlicher Akteure beigetragen werden.

Seit 2008 wird der Sustainability Award als österreichweiter Wettbewerb für Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen gemeinsam alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) für besonders innovative und nachhaltige Hochschulprojekte ausgeschrieben und vergeben. Ein Projekt bzw. eine Initiative kann mehrere Handlungsfelder betreffen. Deshalb sind Hochschulen explizit dazu eingeladen, mit möglichst vielen Initiativen am Sustainability Award teilzunehmen.

Eine Jury aus prominenten Vertreter*innen von Hochschulen und aus der Gesellschaft entscheidet, welche Projekte gewinnen. Pro Handlungsfeld wird alle zwei Jahre je ein Sustainability Award vergeben.

Weiterführende Links:
Wissenstransferzentrum – Innovation Matters: https://www.wtz-ost.at/schwerpunkte/innovationmatters/

Sustainability Award: https://www.umweltbildung.at/shop/sustainability-award-alle-broschueren/

Let's spot together: "PATIOSpots"-Die App
Die European Researchers‘ Night 2022

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 29. November 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/