Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
6 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Sonja Edler
8 Beiträge
Ich bin Ethnologin, seit 2009 Bibliothekarin an...
Marika Cieslinski
8 Beiträge
Ich arbeite seit 2015 beim OeAD-Zentrum für Cit...
Natalie Eder
9 Beiträge
Natalie Eder ist Mitarbeiterin an der Österreic...
Sabrina Sallmanshofer
43 Beiträge
Sabrina Sallmanshofer hat noch keine Informationen über sich angegeben

Topothek Friesach

2022-03-30_Friesach_DE-3 Herrengasse in Friesach im Jahr 1999 © Renatus Sturm

 Herzlich Willkommen heißt die Topothek Friesach ihre Besucher und Besucherinnen! Als älteste Stadt Kärntens, die in drei Katastralgemeinden und 43 Ortschaften gegliedert ist, blickt Friesach auf eine lange Geschichte zurück. Eindrucksvolle Bauwerke und Ruinen, wie etwa die Kirchenruine Virgilienberg nehmen den Betrachter mit in eine längst vergangene Zeit. Auch Bilder aus der jüngeren Vergangenheit haben den Weg in die Topothek gefunden, wie etwa das Foto, das einer Nivea-Werbung entsprungen sein könnte.

Strandbad Friesach 1960, ©️Renatus Sturm
[Radio] Heute kann es regnen, stürmen oder schneie...
Forum Citizen Science 2022 – Global - Regional – L...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 1

Gäste - Hannes Trixner am Dienstag, 26. Juli 2022 07:07

Raimund Caldera
ehem. Leiter Stadtarchiv St. Veit
Zeitungsausschnitt 1987

Friesach - älteste Stadt Kärntens?

Es muss doch einmal mit dem Unfug aufgeräumt werden, zu behaupten, Friesach sei die älteste Stadt
Kärntens. Dieser falsche und durch nichts bewiesene Werbeslogen wird nun jahrelang in allen möglichen
Publikationen, Zeitschriften und Programmen arg strapaziert, wenn nicht missbraucht.
Es ist allerdings richtig, dass Friesach in einer alten Akte bereits 1222 und St. Veit in einer solchen erst
1224 erstmals als Stadt erwähnt werden. Allein aus diesen im Zuge der Kärntner Geschichtsforschung
ermittelten Unterlagen kann doch nicht der schlüssige Beweis erbracht werden. Friesach sei dem-
nach als Stadt älter als St. Veit.
Die Stadterhebungsurkunden beider Städte sind den Wirrnissen der Zeit zum Opfer gefallen und nicht
mehr auffindbar! Allein sie könnten Auskunft über das wahre Alter dieser Städte geben.
Nicht zuletzt oder gerade deswegen wurden seinerzeit die Werbestempel ,,Besuchen Sie Kärntens
älteste Stadt“, die sowohl Friesach als auch St. Veit einmal geführt haben, vom Amt der Kärntner Landes-
regierung --2 Leitung Dr. Karl Dinklage -- beanstandet und empfohlen, dieselben aus dem Verkehr zu ziehen.
Auf Grund dieses fundierten geschichtlichen Sachverhaltens haben beide Städte auf eine weitere
Verwendung des Stempels verzichtet!
St. Veit hat sich an diese Spielregeln bislang gehalten.

Raimund Caldera ehem. Leiter Stadtarchiv St. Veit Zeitungsausschnitt 1987 Friesach - älteste Stadt Kärntens? Es muss doch einmal mit dem Unfug aufgeräumt werden, zu behaupten, Friesach sei die älteste Stadt Kärntens. Dieser falsche und durch nichts bewiesene Werbeslogen wird nun jahrelang in allen möglichen Publikationen, Zeitschriften und Programmen arg strapaziert, wenn nicht missbraucht. Es ist allerdings richtig, dass Friesach in einer alten Akte bereits 1222 und St. Veit in einer solchen erst 1224 erstmals als Stadt erwähnt werden. Allein aus diesen im Zuge der Kärntner Geschichtsforschung ermittelten Unterlagen kann doch nicht der schlüssige Beweis erbracht werden. Friesach sei dem- nach als Stadt älter als St. Veit. Die Stadterhebungsurkunden beider Städte sind den Wirrnissen der Zeit zum Opfer gefallen und nicht mehr auffindbar! Allein sie könnten Auskunft über das wahre Alter dieser Städte geben. Nicht zuletzt oder gerade deswegen wurden seinerzeit die Werbestempel ,,Besuchen Sie Kärntens älteste Stadt“, die sowohl Friesach als auch St. Veit einmal geführt haben, vom Amt der Kärntner Landes- regierung --2 Leitung Dr. Karl Dinklage -- beanstandet und empfohlen, dieselben aus dem Verkehr zu ziehen. Auf Grund dieses fundierten geschichtlichen Sachverhaltens haben beide Städte auf eine weitere Verwendung des Stempels verzichtet! St. Veit hat sich an diese Spielregeln bislang gehalten.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 02. Dezember 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/