Aktuelle Blogger

Verena Pühringer-Sturmayr
2 Beiträge
Verena Pühringer-Sturmayr ist Verhaltensbiologi...
Rebecca Stocker
1 Beitrag
Rebecca Stocker arbeitet beim Citizen Science P...
apodemus
1 Beitrag
Das Projekt »GeoMaus« sammelt Informationen übe...
Julia Miloczki
1 Beitrag
Unter der Leitung von Taru Sandén haben wir in ...
eveline wandl-vogt
1 Beitrag
eveline wandl-vogt hat noch keine Informationen über sich angegeben

Richtig sammeln

Grabungswerkzeuge-Alexander-Lukeneder

Liebe Citizen Scientists, liebe Fossilfinder.

Mehrfach wurde die Frage an mich herangetragen wem ein Fossil letztendlich gehören würde nachdem es gefunden wurde. Das ist oft gar nicht so einfach zu beantworten. Erkundige dich unbedingt, ob das Sammeln von Versteinerungen in deinem Gebiet erlaubt ist. Auch jedes Bundesland hat hier eigene Gesetze, in denen steht, wo man Fossilien und Mineralien suchen darf. Darin ist auch festgelegt, was mit speziellen Funden zu geschehen hat. Diese Gesetze sind von Bundesland zu Bundesland verschieden und können auf den jeweiligen Homepages in Erfahrung gebracht werden. 

Als Beispiel das Landesrecht Oberösterreich
Abschnitt V, Paragraph 33: Schutz von Mineralien und Fossilien
Gültig für Sammler und Privatpersonen. Man solle kein Naturdenkmal schädigen in welchem z.B. Fossilien vorkommen. Mineralien und Fossilien dürfen nicht mutwillig zerstört werden. Mineralien und Fossilien dürfen nicht nicht erwerbsmässig gesammelt und verkauft werden. Bei erwerbsmässigem Sammeln muss um Bewilligung beim Land Oberösterreich angesucht werden.

Speziell wichtige Funde wie Dinosaurier- oder Mammut-Skelette sind für das Land Österreich einzigartige Funde und werden speziell behandelt. Es wird auch unterschieden mit welchen Geräten man sammeln oder ausgraben darf. Meist ist das händische Bergen von Fossilien ohne Hilfsmittel wie Bohrer oder Brechstangen erlaubt.

Besonders wichtig ist es aber, den Besitzer des Grundstückes oder der Landfläche vorab zu fragen, ob man sich dort aufhalten und sammeln darf. Der Besitzer kann eine Privatperson wie ein Landwirt sein oder auch die Österreichischen Bundesforste, die Kirche sowie große Adelsfamilien. Es spricht sicher nichts dagegen, wenn lose Funde beim Wandern gesammelt und mitgenommen werden. In vielen Fällen würden ja strenge Winter mit Frost und Starkregen die einzelnen Fossilien ohnehin zerstören. 

Also sich vorab erkundigen und man ist auf der sicheren Seite.

20 Wanderungen durch die Erdgeschichte  auf denen Du auch heute noch Fossilien finden kannst sind im Buch Wandern in die Welt der Dinos (Alexander Lukeneder, Servus Verlag) angeführt.

Also keep on finding.

Science Interview mit Eva: Katrin Vohland
Citizen Science Clip bei Wettbewerb eingereicht

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 12. August 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/