Aktuelle Blogger

Maria Peer
7 Beiträge
Als studentische Mitarbeiterin unterstütze ich ...
Alexander Lukeneder
17 Beiträge
Alexander Lukeneder ist Paläontologe und Kurato...
Florian Heigl
63 Beiträge
Florian Heigl ist einer der Gründer und Koordin...
Walburg Steurer
3 Beiträge
Walburg Steurer hat noch keine Informationen über sich angegeben
Natalie Eder
3 Beiträge
Natalie Eder ist Mitarbeiterin an der Österreic...

Heute schon eine Brandmaus gesehen?

Brandmaus Apodemus agrarius (© Richard Kraft) Brandmaus Apodemus agrarius (© Richard Kraft). Der schwarze Streifen entlang der Rückenmitte ist ein gutes Bestimmungsmerkmal.

Das Projekt „GeoMaus" sammelt Informationen über die Verbreitung von Kleinsäugern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Naturinteressierte sind eingeladen ihre Beobachtungen zu melden, um mehr über das Vorkommen von kleinen Säugetieren zu erfahren!

In diesem Beitrag möchten wir auf einen besonderen Kleinsäuger aufmerksam machen: Die Brandmaus Apodemus agrarius. Wie Fundmeldungen der letzten Jahre zeigen, breitet sich die Art zunehmend vom Osten Österreichs aus. Doch wie weit reicht ihr Vorkommen? Um diese Frage zu beantworten möchten wir alle Naturinteressierten aufrufen, sich Mäuse (Bsp. Katzenopfer oder Totfunde) in Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark genauer anzusehen. Die Brandmaus kann sehr gut an ihrem schwarzen Rückenstrich erkannt werden - ein Foto dieses Merkmals genügt in vielen Fällen für ein Nachweis!

Fundmeldungen (gerne auch anderer Kleinsäuger) mit Foto auf GeoMaus melden: Zur Fundmeldung

Spannendes über die Brandmaus und andere Kleinsäugerarten gibt es auf kleinsauger.at zu erfahren. 

Kurzvorstellung: SPOTTERON - die Citizen Science A...
Citizen Interview mit Sophie: Florian Kogseder und...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 4

Janette Siebert am Mittwoch, 19. August 2020 08:13

Eine wirklich tolle Plattform gespickt mit vielen hilfreichen Informationen über Kleinsäuger. Vor allem die Bestimmungshilfen haben mir schon sehr oft geholfen.

Eine wirklich tolle Plattform gespickt mit vielen hilfreichen Informationen über Kleinsäuger. Vor allem die Bestimmungshilfen haben mir schon sehr oft geholfen.
Florian Heigl am Mittwoch, 19. August 2020 10:00

Eine Brandmaus würde ich gerne mal sehen. Nach der Beschreibung dürfte sie ja recht einfach zu erkennen sein. Ist diese eher selten in Österreich und warum breitet sie sich aus? Oder wusste man bisher nur nicht, wo sie überall vorkommt?

Eine Brandmaus würde ich gerne mal sehen. Nach der Beschreibung dürfte sie ja recht einfach zu erkennen sein. Ist diese eher selten in Österreich und warum breitet sie sich aus? Oder wusste man bisher nur nicht, wo sie überall vorkommt?
apodemus am Mittwoch, 19. August 2020 11:09

Die Brandmaus ist in Österreich erstmals 1996 bei Bad Radkersburg und danach 2003 am Neusiedlersee und im Hanság unmittelbar an der slowenisch-ungarischen Grenze festgestellt worden. Derzeit ist zu beobachten, dass die die Populationen in Ungarn und Slowenien ihr Areal entlang der gesamten österreichischen Ostgrenze gegen Westen ausdehnen.
Die Gründe für solche Migrationsbewegungen können vielseitig sein und müssen bei der Brandmaus im Detail noch erforscht werden. Ein bekanntes Beispiel sind veränderte klimatische Bedingungen, welche die Tiere dazu bewegen, ihren ursprünglichen Lebensraum zu erweitern oder gänzlich zu verlassen (z.B. Trockenheit). Eine Ausbreitung in Richtung Österreich wird auch durch die milden Winter in den letzten Jahren begünstigt. Fundmeldungen helfen dabei, diese Veränderungen besser zu dokumentieren und zu verstehen.

Die Brandmaus ist in Österreich erstmals 1996 bei Bad Radkersburg und danach 2003 am Neusiedlersee und im Hanság unmittelbar an der slowenisch-ungarischen Grenze festgestellt worden. Derzeit ist zu beobachten, dass die die Populationen in Ungarn und Slowenien ihr Areal entlang der gesamten österreichischen Ostgrenze gegen Westen ausdehnen. Die Gründe für solche Migrationsbewegungen können vielseitig sein und müssen bei der Brandmaus im Detail noch erforscht werden. Ein bekanntes Beispiel sind veränderte klimatische Bedingungen, welche die Tiere dazu bewegen, ihren ursprünglichen Lebensraum zu erweitern oder gänzlich zu verlassen (z.B. Trockenheit). Eine Ausbreitung in Richtung Österreich wird auch durch die milden Winter in den letzten Jahren begünstigt. Fundmeldungen helfen dabei, diese Veränderungen besser zu dokumentieren und zu verstehen.
Florian Heigl am Mittwoch, 19. August 2020 11:17

Vielen Dank für die rasche und ausführliche Antwort! Dann halte ich nach Brandmäusen Ausschau, auch im Projekt Roadkill.

Vielen Dank für die rasche und ausführliche Antwort! Dann halte ich nach Brandmäusen Ausschau, auch im [url=https://www.citizen-science.at/projekte/roadkill-projekt-oesterreich]Projekt Roadkill[/url].
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 27. November 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/