Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
5 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Sabrina Sallmanshofer
17 Beiträge
Sabrina Sallmanshofer hat noch keine Informationen über sich angegeben
Melanie Mayrhofer
2 Beiträge
Melanie Mayrhofer hat noch keine Informationen über sich angegeben
Astrid Neumann
5 Beiträge
Ich bin Zoologin und interessiere mich vor alle...
Daniel Dörler
168 Beiträge
Ich bin ausgebildeter Zoologe und einer der Grü...

Citizen Scientists für Forschungsprojekt gesucht

illustration-community-citizen-science-boat-help-frits-ahlefeldt-square Künstler: Frits Ahlefeldt

Wissenschaftliche Medienobjekte (Grafik-, Text-, Video- und Audiodateien) zugänglich für alle?
Viele Universitäten bringen mit eigenen Plattformen Wissenschaft zu Citizen Scientists - doch wissen diese auch davon? Und wie findet man das Gesuchte?

Projekt: 

Ich studiere im aufbauenden Masterlehrgang Bibliotheks- und Informationswissenschaft im Fernstudium an der Humboldt Universität zu Berlin und schreibe meine Masterarbeit für dieses Fach.

In meiner Masterarbeit möchte ich die Benutzerfreundlichkeit (Usability) von Repositorien aus Sicht von Citizen Scientists untersuchen. Ich möchte die Zugänglichkeit untersuchen und verbessern, und brauche dazu Eure Hilfe. Ich suche neugierige und an Wissenschaft interessierte Menschen, die Lust und Zeit haben an meinem Forschungsprojekt teilzunehmen.

Bisher werden diese Repositorien vor allem von Universitätsangehörigen genutzt.

„Repositorien sind an Universitäten oder Forschungseinrichtungen betriebene Dokumentenserver, auf denen wissenschaftliche Materialien archiviert und weltweit entgeltfrei zugänglich gemacht werden."
https://open-access.net/informationen-zu-open-access/repositorien (letzter Zugriff am 18.06.2021)

Mit Hilfe von Usability-Tests möchte ich folgende Forschungsfragen beantworten:
Können Repositorien von Menschen, die nicht institutionell mit dem Repositorium verbunden sind, leicht und unkompliziert verwendet werden. Und wenn nicht, was könnte man ändern, um das zu erreichen?

"Bei einem Usability-Test werden Personen, (…) bei typischen Nutzungsszenarien und der Erledigung möglicher Aufgaben im Zusammenhang mit der Anwendung beobachtet und dazu befragt." (Jacobsen, 2019: 204)

Mitmachen!

Um die Studie möglichst divers zu machen, freue ich mich über Personen jeden Alters (ab 16 Jahren) und jeglicher Berufs- und Ausbildungsbereiche.

Da ich die Tests gerne miteinander vor Ort machen möchte, wäre mir sehr geholfen, wenn sich Personen melden, die in Tirol oder Wien leben. Die Tests würde ich gerne Anfang Juli durchführen. Der Zeitaufwand beträgt in etwa eine Stunde. Als Vorkenntnisse reicht es, wenn man ab und zu im Internet unterwegs ist.

Ganz wichtig: Bei dem Test wird das System getestet, und nicht die Person, die das System nutzt!!!

Was gibt's dafür? 

Die Chance des Kennenlernens einer neuen Forschungsmethode, wissenschaftliche Erkenntnisse und eine mögliche Verbesserungen für bürgerliche Forschung.

Ich freue mich sehr auf interessierte Menschen!
Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung.

Kontakt: 
Email: uxtest[at]posteo.at

Kurzes (ironisches) Beispielvideo wofür ein Usability-Test gut ist: Youtube Video


QUELLEN

OPEN ACCESS. https://open-access.net/informationen-zu-open-access/repositorien.

Jacobsen, Jens; Meyer, Lorena (2019): Praxisbuch Usability & UX. 2. aktualisierte Auflage, [erweiterte Ausgabe]. Bonn: Rheinwerk Computing (Rheinwerk Computing).

Weiterführende Links:

Open Science Network Austria: https://www.oana.at/ueber-open-science/

Beispiele von Universitäten und ihrer Open Access Policy: Universität Wien; WU Wien, TU Graz

Abbildung:
mit freundlicher Genehmigung des Künstlers, Frits Ahlefeldt: https://fritsahlefeldt.com/; https://fritsahlefeldt.net/


Brückenschlag zwischen geowissenschaftlichen Diszi...
WANTED 2021: Österreichs Biodiversitätsstars gesuc...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 4

Florian Heigl am Mittwoch, 23. Juni 2021 14:44

Sehr interessant. Könntest du mir ein anschauliches Beispiel für ein "Repositorium" nennen, damit ich mir etwas mehr darunter vorstellen kann?

Sehr interessant. Könntest du mir ein anschauliches Beispiel für ein "Repositorium" nennen, damit ich mir etwas mehr darunter vorstellen kann?
Ulrike Bierlein am Mittwoch, 23. Juni 2021 16:14

Danke für deine Frage Florian. Ein sehr anschauliches Repositorium ist z.B. Volare - das Vorarlberger Landesrepositorium

Danke für deine Frage Florian. Ein sehr anschauliches Repositorium ist z.B. [url=https://pid.volare.vorarlberg.at]Volare - das Vorarlberger Landesrepositorium[/url]
Florian Heigl am Donnerstag, 24. Juni 2021 08:10

Vielen Dank für den Link, dieses Repositorium ist ja wirklich spannend. Vor allem das Projekt Smapshot klingt ja fast wie ein eigenes Citizen Science Projekt.

Vielen Dank für den Link, dieses Repositorium ist ja wirklich spannend. Vor allem das Projekt Smapshot klingt ja fast wie ein eigenes Citizen Science Projekt.
Ulrike Bierlein am Freitag, 25. Juni 2021 11:07

Ja, stimmt!

Ja, stimmt!:D
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. Oktober 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/