Arbeitsgruppe für Open Science Trainings - Citizen-Science.at

Citizen Science

Citizen Science wird weltweit unterschiedlich definiert. Einen Überblick der Konzepte und Ideen finden Sie unter "Was ist Citizen Science?"

 

Citizen Science Austria auf Facebooksocial media 06social media 16

Arbeitsgruppe für Open Science Trainings

Gemeinsam mit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und dem Open Science Network Austria werden Open Science Methoden gefördert werden.
CC0 pixabay (http://bit.ly/2Gh52p1)

Arbeitsgruppe Open Science Trainings

Leiter:
Daniel Dörler, Universität für Bodenkultur Wien
Benjamin Missbach, Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Katharina Rieck, FWF

Die Arbeitsgruppe Open Science Trainings befasst sich mit konkreten Open Science Tools und ihrer disziplinenspezifischen Anwendung. In regelmäßigen Treffen werden Tools, die im gesamten Forschungszyklus zur Anwendung kommen, gesammelt. Die identifizierten Tools bilden die Grundlage für Trainingsworkshops, in deren Rahmen die Handhabung einzelner Tools vermittelt wird. Dazu werden ExpertInnen  eingeladen, welche die Trainingsworkshops leiten. Die Ergebnisse werden gesammelt, aufbereitet und gratis (online) zur Verfügung gestellt.

Neben der Zusammenschau von  Open Science Tools werden Informationen zu Open Science Trainingsveranstaltungen an österreichischen — und internationalen Institutionen gesammelt und dargestellt. Ziel ist, eine möglichst breite ForscherInnen Community über Open Science Tools zu informieren.  

Die AG Open Science Trainings hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von Open Science Methoden zu fördern und deren Implementierung in den wissenschaftlichen Arbeitsalltag zu erleichtern. Oft fehlt Projektleiterinnen und -leitern die Kenntnis zu konkreten Tools bzw. deren Anwendung. Die Trainingsworkshops, die allen interessierten Personen offen stehen, folgen einem “train-the-trainer”-Ansatz, bei dem die Absolventinnen und Absolventen das nötige Wissen erwerben sollen, um selbst den Umgang mit konkretenTools an andere weitergeben zu können.  Ziel ist, disziplinspezifische Trainingsworkshops anzubieten. Die Ankündigung der Workshops findet auf Österreich forscht statt.

Die in der Arbeitsgruppe parallel dazu erstellten Dokumente sollen Hilfestellungen bei der Toolauswahl und der Anwendung bieten, sowie Personen identifizieren, die als Expertinnen und Experten zu speziellen Themenfeldern zu Rate gezogen werden können.

Die Arbeitsgruppe wird in Zusammenarbeit mit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und dem Open Science Network Austria (kurz OANA) realisiert. Wenn Sie Interesse an der Arbeitsgruppe haben bzw. selbst mitarbeiten wollen, dann wenden Sie sich gerne jederzeit an Daniel Dörler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Benjamin Missbach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Nächstes Treffen: tba