Aktuelle Blogger

Maria Peer
6 Beiträge
Als studentische Mitarbeiterin unterstütze ich ...
Alexander Lukeneder
11 Beiträge
Alexander Lukeneder ist Paläontologe und Kurato...
Florian Heigl
55 Beiträge
Florian Heigl ist einer der Gründer und Koordin...
Natalie Eder
2 Beiträge
Natalie Eder ist Mitarbeiterin an der Österreic...

Ein Foto von toten Tieren machen? Warum und wie?

Ein Foto von toten Tieren machen? Warum und wie? CC0 pixabay (https://pixabay.com/photos/road-path-nature-outdoor-tree-2596337/)

Im Projekt Roadkill gehen wir der Frage nach, wo welche Tiere überfahren werden. Seit 2014 haben bereits hunderte Citizen Scientists über 13.000 Tiere gemeldet.  Diese Informationen sind wichtig, da bisher nur Statistiken zu jagdbarem Wild (Hirsche, Rehe, Wildschwein, etc.) geführt werden. Daten zu überfahrenen Igeln, Eichhörnchen, Schlangen oder Amphibienarten sind großteils nicht vorhanden. Mehr Informationen zum Hintergrund des Projektes finden Sie auf unserer Projekt-Website.

Warum soll ich Fotos von überfahrenen Tieren machen? 

Ein Foto des überfahrenen Tieres ist aus zwei Gründen für das Projekt interessant:

1. Ein Foto hilft uns dabei zu verifizieren ob das Tier auch richtig bestimmt wurde. Dies ist für Teilprojekte, wissenschaftliche Publikationen und generell die Glaubwürdigkeit des Projektes wichtig.

2. Wenn man sich bei der Bestimmung eines Tieres nicht sicher ist, kann man die Community um Hilfe bitten. Jeder Eintrag kann kommentiert werden. Durch die große Diversität an Citizen Scientists im Projekt und unseren tollen Projektpartnern können wir so ein Tier bestimmen, ohne dass es der oder die Melder*in selber bestimmen muss. Hier haben wir einen eigenen Blogbeitrag genau zu diesem Thema geschrieben.

Ein überfahrenes Tier richtig zu bestimmen kann eine echte Herausforderung sein. Darum kann man nicht nur die Community ohne weiteres um Hilfe bitten, man kann das Tier auch z.B. nur grob bestimmen, in dem man auf einer niedrigeren Ebene der Bestimmung stehen bleibt und zum Beispiel "nur" angibt, dass es sich um ein Säugetier handelt.

Wie soll ich ein Foto von einem überfahrenen Tier machen? 

Noch bevor Sie die Straße betreten:

  1.  Öffnen Sie die Spotteron App Roadkill für iOS und Android und melden sich mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort an.
  2. Tippen Sie auf das "Plus" Symbol in der Mitte am unteren Rand des Bildschirms. Es öffnet sich das Menü um einen neuen Spot eintragen zu können.
  3. Bestimmen Sie Ihren Standort mithilfe des eingebauten GPS Empfängers Ihres Smartphones oder manuell, indem Sie die Karte verschieben und hineinzoomen, bis der Punkt auf der Karte Ihrem Standort entspricht.
  4. Öffnen Sie die Smartphone-Kamera indem Sie auf das Symbol mit der Kamera tippen.
Wenn Ihr Standort der Position des Fadenkreuzes auf der Karte entspricht, tippen Sie auf das Kamera-Symbol auf der rechten Seite.

Wie mache ich nun ein gutes Foto? 

Um ein gutes Foto von einem überfahrenen Tier zu machen, ist es wichtig, dass das Tier als Ganzes abgebildet wird und gut zu erkennen ist.  Zudem vereinfacht bei vielen Tierarten ein Größenvergleich die Bestimmung. Dazu ist es notwendig, einen Gegenstand, welcher standardisiert ist, auf dem Foto zu haben, der einen solchen Vergleich ermöglicht. Im Folgenden möchten wir zeigen, welche Lösungen es dafür gibt, und welche sich in der Praxis bei Citizen Scientists bereits bewährt haben. Bitte verzichten Sie auf kreative Einstellungen oder Blickwinkel. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir aus rechtlichen Gründen alle Fotos löschen, auf denen Personen zu erkennen sind.

In diesem Spot wurde gleich ein Maßband neben die Erdkröte gelegt. Dies ist natürlich perfekt um die Größe des Tieres zu bestimmen.
In diesem Spot wurde eine 2-Euro-Münze neben die junge Erdkröte gelegt. So ist auf den ersten Blick zu erkennen, wie klein dieses Tier war, als es überfahren wurde.
In diesem Spot wurde eine Zigarettenschachtel als Größenvergleich verwendet, welches die Bestimmung der Ratte vereinfacht. Ohne diesen Vergleich wäre es schwer zu sagen, wie groß der Kleinsäuger wäre.

Sie sehen also, es gibt verschiedene Varianten um einen Größenvergleich zu ermöglich. Wir freuen uns auch von Ihren Ideen zu erfahren, wie man die Qualität der Fotos weiter erhöhen kann!

Aber vor allem wünschen wir Ihnen weiterhin eine sichere Fahrt!

Plattformtreffen von Österreich forscht - zum erst...
Plattform EU-Citizen.Science online!

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 30. September 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/