Aktuelle Blogger

Lisa Recnik
5 Beiträge
Ich bin Chemikerin mit einem Hang zur Wissensch...
Alina Hauke
4 Beiträge
Ich bin Geographin mit einem Faible für Ökologi...
Daniel Dörler
172 Beiträge
Ich bin ausgebildeter Zoologe und einer der Grü...
Florian Freistetter
1 Beitrag
Florian Freistetter hat noch keine Informationen über sich angegeben
Viktoria Frey
1 Beitrag
Viktoria Frey arbeitet an der Österreichischen ...

„Fantastische Pilze“: Was man über Pilze wissen sollte & Kinotickets zu gewinnen!

fly-agaric-516281_1920 Meik Schmidt, Pixabay Lizenz (https://bit.ly/2Yb9noh)

Sie gehören weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren und verbinden mit einem gigantischen unterirdischen Netz alles Lebende: Pilze. Trotz ihrer Bedeutung für Mensch und Umwelt, wissen viele sehr wenig über sie – das wollen wir mit diesem Beitrag ändern! 😊  

Grundlegendes 

Pilze (Fungi) bilden ein eigenes Reich innerhalb der Eukaryoten und zählen zu den Mikroorganismen. Sie bestehen aus fadenförmigen Zellen, den sogenannten Hyphen. Diese bilden ein weitläufiges Netz, das Myzel. Dieses kann sich in oder auf festem Substrat (z. B. Erdboden, Holz, lebendes oder abgestorbenes organisches Gewebe) ausbreiten und ist oft nicht mit freiem Auge sichtbar. Viele Pilze bilden zudem sogenannte Fruchtkörper (jene Teile der Pilze, die wir Menschen auch gerne sammeln), die der Vermehrung, Überdauerung und Ausbreitung der Art (Bildung von Sporen) dienen und ebenfalls aus Hyphen aufgebaut sind. Die meisten Pilze sind mehrzellig, es gibt aber auch einzellige Pilze, bekannt als Hefen. Auch Schimmelpilze zählen, wie der Name bereits verrät, zu den Pilzen. Die Forschungsrichtung, die sich mit Pilzen beschäftigt, nennt man Mykologie.

Und wieso zählt man Pilze weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren?

Bis in die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zählte man Pilze noch zu den Pflanzen. Es gibt jedoch deutliche Unterschiede: Pilze gewinnen ihre Energie nämlich nicht mittels Photosynthese, sondern ernähren sich wie Tiere von organischen Substanzen in ihrer Umgebung. Außerdem unterscheidet sich die Speichersubstanz: Während Pilze, wie auch Tiere, Glykogen (ein Polysaccharid) bilden, produzieren Pflanzen Stärke. Trotz der Gemeinsamkeiten mit Tieren sind Pilze aufgrund ihres Aufbaus nicht mit diesen zusammenzufassen: Sie besitzen, wie auch Pflanzen, Zellwände und Vakuolen (Zellorganellen). Die Zellwände der Pilze unterscheiden sich jedoch von jenen der Pflanzen.  

Ökologie 

Wie bereits eingangs erwähnt, sind Pilze aus ökologischer Perspektive besonders interessant. Zum einen sind sie sogenannten Destruenten, d. h. sie können totes organisches Material, darunter auch schwer abbaubare Stoffe wie Zellulose und Lignin, abbauen. Ein Beispiel hierfür ist die Zersetzung eines Baumstammes durch Braun- oder Weißfäule: Gemeinsam mit vielen Tieren tragen Pilze dazu bei, dass die Überreste eines Baumes wieder zu Humus werden – effizientes Recycling, wenn man so möchte. Durch diese Ab- und Umbaufunktion sind Pilze für den Nährstoffkreislauf im Boden unentbehrlich. Pilze können auch parasitisch sein, sprich einem anderen Lebewesen schaden, indem beispielsweise der Echte Mehltau die Ernte im Weinbau oder auch im eigenen Garten beeinträchtigen kann. Eine weitere wichtige ökologische Funktion ist die Ausbildung sogenannter Mykorrhiza, einer Symbiose zwischen Pilz und Pflanze. Das bedeutet, dass der Pilz von der Pflanze durch Photosynthese gewonnenen Zucker als Energiequelle erhält, und im Gegenzug mineralische Nährstoffe und Wasser an die Pflanze abgibt und sie vor Schädlingen schützt – beide Partner profitieren also. Eine typische Symbiose wäre hierbei jene von Fliegenpilz und Birke. Auch mit Cyanobakterien oder Grünalgen können Pilze eine Symbiose eingehen – die Flechten. Diese sind nicht nur wichtiges Nahrungsmittel bzw. Lebensraum für diverse Tiere, sondern reagieren auch besonders sensibel auf Umweltänderungen. Daher werden sie häufig als Bioindikatoren für ökologisches Monitoring (z. B. Beobachtung der Luftgüte) herangezogen.  

Nutzung 

Pilze werden heutzutage sehr vielfältig eingesetzt und genutzt. Die wohl bekannteste Nutzung ist jene in der Küche als Speisepilz (z. B. Eierschwammerl, Steinpilze oder auch Trüffel). Aber auch andere Lebensmittel gäbe es ohne Pilze nicht: Hefen werden beispielsweise zur Herstellung von alkoholischen Getränken wie Bier und Wein, Hefeteig, und Käse eingesetzt. Schimmelpilze nutzt man für die Produktion von Edelschimmelkäse wie Camembert. Aber auch für die Medizin sind Pilze unentbehrlich, etwa für die Herstellung von Penicillin und anderen Medikamenten. Als psychedelische Substanzen können Pilze außerdem das Bewusstsein erweitern und für therapeutische Zwecke eingesetzt werden. Im Hinblick auf dringliche ökologische Herausforderungen können Pilze auch nachhaltigere Alternativen zu umweltschädlichen Produkten bieten: als Fleischersatz, Biotreibstoff, Verpackungsmaterial (Plastikalternative) oder Dämmstoff beispielsweise.

Film und Gewinnspiel

Wie aus diesem Beitrag hoffentlich hervorgeht: Pilze sind höchst faszinierend und vielseitig. Mit dem Film „Fantastische Pilze – die magische Welt zu unseren Füßen" von Louie Schwartzberg kann man ab nächster Woche (Premiere am 06.09.2021 im Filmcasino Wien) noch tiefer in die Welt der Pilze eintauchen. Neben der Geschichte der Pilzforschung präsentiert Schwartzberg neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Lösungen für medizinische, therapeutische und ökologische Herausforderungen.

Wir freuen uns sehr, 2 x 2 Tickets für eine beliebige Vorstellung des Films im Filmcasino oder Filmhaus verlosen zu dürfen! Zur Verfügung gestellt wurden diese Karten von Polyfilm. Um mitzumachen, beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren: 

Bei welchen Projekten auf Österreich forscht kann man Pilze melden?

(Es müssen alle Projekte, bei denen man Pilze melden kann, in der Antwort genannt werden.)

Die glücklichen Gewinner*innen werden am 09.09.2021 unter den richtigen Antworten verlost. Wir wünschen viel Erfolg beim Gewinnspiel! 

Citizen Science Vortragsreihe 2021/2022
Österreichische Citizen Science Konferenz 2022: Ci...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 12

Lisa Recnik am Freitag, 03. September 2021 14:25

Na dann beginne ich mal: es gibt zum Beispiel den Pilzfinder!

Na dann beginne ich mal: es gibt zum Beispiel den Pilzfinder! :D
Alina Hauke am Montag, 06. September 2021 11:09

Ein guter Anfang! Allerdings sind alle drei Projekte, die auf Österreich forscht gelistet sind, gefragt. Ich hab's im Text noch mal spezifiziert, weil es unklar formuliert war. Du hast also noch eine Chance!

Ein guter Anfang! Allerdings sind alle drei Projekte, die auf [i]Österreich forscht[/i] gelistet sind, gefragt. :D Ich hab's im Text noch mal spezifiziert, weil es unklar formuliert war. Du hast also noch eine Chance!
Lisa Recnik am Donnerstag, 09. September 2021 16:48

Hui, gerade noch rechtzeitig gelesen! Das habe ich wohl falsch verstanden.
Also dann fällt mir ein: Pilzfinder, Pilzdaten-Austria.eu, naturbeobachtung.at und biodiversität am friedhof!

Hui, gerade noch rechtzeitig gelesen! Das habe ich wohl falsch verstanden. :D Also dann fällt mir ein: Pilzfinder, Pilzdaten-Austria.eu, naturbeobachtung.at und biodiversität am friedhof!
Christian Unger am Mittwoch, 08. September 2021 16:45

Pilzfinder & Mykodata

Pilzfinder & Mykodata :)
Gäste - ROLAND Schrotthofer am Mittwoch, 08. September 2021 19:54

PILZFINDER UND MYKODATA!!!

PILZFINDER UND MYKODATA!!!
Gäste - ROLAND Schrotthofer am Mittwoch, 08. September 2021 19:56

Und natürlich
NATURBEOBACHTUNG.AT

Und natürlich NATURBEOBACHTUNG.AT
Johanna Kniely am Donnerstag, 09. September 2021 09:18

Na gut: Pilzfinder, Pilzdaten-Austria.eu, Naturbeobachtung.at, und Biodiversität am Friedhof 😁

Na gut: Pilzfinder, Pilzdaten-Austria.eu, Naturbeobachtung.at, und Biodiversität am Friedhof 😁
Johanna K am Donnerstag, 09. September 2021 10:24

Biodiversität am Friedhof, Pilzfinder, Naturbeobachtung.at und Pilzdaten-Austria.eu

Biodiversität am Friedhof, Pilzfinder, Naturbeobachtung.at und Pilzdaten-Austria.eu
Maria Stadler am Donnerstag, 09. September 2021 13:12

naturbeobachtung.at
Pilzdaten-Austria.eu
Pilzfinder

naturbeobachtung.at Pilzdaten-Austria.eu Pilzfinder :D
Daniel Dörler am Donnerstag, 09. September 2021 13:53

Bitte auch immer beachten, dass man noch auf den Link in der Bestätigungsmail klicken muss, wenn man zum ersten Mal am Blog kommentiert. Diese Mail landet auch ab und zu im SPAM-Ordner. :-)

Bitte auch immer beachten, dass man noch auf den Link in der Bestätigungsmail klicken muss, wenn man zum ersten Mal am Blog kommentiert. Diese Mail landet auch ab und zu im SPAM-Ordner. :-)
Gäste - Ramona Afzali am Donnerstag, 09. September 2021 21:09

Pilzfinder
naturbeobachtung.at
Pilzdaten-Austria.eu

Pilzfinder naturbeobachtung.at Pilzdaten-Austria.eu
Daniel Dörler am Freitag, 10. September 2021 16:16

Das Gewinnspiel ist beendet und wir freuen uns sehr, dass ihr alle mitgemacht habt. Die beiden glücklichen Gewinner*innen wurden bereits von uns benachrichtigt! Allen anderen danken wir sehr fürs mitmachen und wir drücken euch die Daumen fürs nächste Mal!

Das Gewinnspiel ist beendet und wir freuen uns sehr, dass ihr alle mitgemacht habt. Die beiden glücklichen Gewinner*innen wurden bereits von uns benachrichtigt! Allen anderen danken wir sehr fürs mitmachen und wir drücken euch die Daumen fürs nächste Mal!:)
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 03. Dezember 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.citizen-science.at/