CC0 by pixabay (https://bit.ly/2HY4WnY)
Institution: Außenstelle Seebarn Österreichische Vogelwarte der Vetmeduni Wien
Projektleitung: Richard Zink

Außenstelle Seebarn
Österreichische Vogelwarte
Hauptstraße 68
3438 Seebarn am Wagram


c/o KLIVV- Vetmeduni Vienna
Savoyenstraße 1a
1160 Wien

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +43 1 25077-7213

StadtWildTiere

Haben Sie schon einmal einen Sperber in Wien gesehen? Ist Ihnen am nächtlichen Heimweg ein Dachs über den Weg gelaufen? Oder haben Sie an Ihrer Wohnanlage Schwalbennester? Wir interessieren uns für Ihre Beobachtungen in Österreichs Städten!

Die Stadt als lebenswerten Lebensraum für Mensch und Tier begreifen und ein gutes Zusammenleben schaffen – das möchten wir mit der Etablierung des Projektes „StadtWildTiere “ und der Internetplattform „www.stadtwildtiere.at“ ermöglichen. Das Projekt arbeitet gezielt im urbanen Raum. Mit Hilfe der österreichischen Stadtbewohnerinnen und -bewohner wollen wir uns einerseits einen Überblick über die Verbreitung und Lebensweise von Säugetieren im urbanen Raum verschaffen. Andererseits stellen wir Informationen über unsere tierischen Mitbewohner bereit.

Wo sich Wege kreuzen…

Auf der Internetplattform „www.stadtwildtiere.at“ können Beobachtungen gemeldet und andere Beobachtungen eingesehen werden. Sie können sich über aktuelle Sichtungen in ihrer Nähe informieren und weiterführende Informationen zur Biologie der Art und ihrer Verbreitung in Österreichs Städten, aber auch Hilfestellungen in Konfliktfällen und für das Auffinden von hilflosen oder verletzten Wildtieren abrufen. Bei einer Registrierung können zusätzlich Fotos der Beobachtungen hochgeladen werden, Sie erhalten die Möglichkeit einer Übersicht über Ihre Meldungen und können unseren Newsletter abonnieren.

Forschungsplattform

Wir erhoffen uns eine breite Datengrundlage auf Grund der Sichtungsmeldungen, um die Verbreitung diverser Vögel und anderer Wildtiere in Österreichs Städten besser einschätzen zu können und auch adäquate Managementvorschläge im Konflikt- oder Schadensfall bereitstellen zu können. Die Plattform ist in Österreich bisher einzigartig in ihrer Art: spezialisiert auf das Vorkommen von Vögeln und Wildtieren im urbanen Lebensraum und mit wissenschaftlicher Forschung verknüpft.

 

Schlagwörter
  • Tiere
  • Landnutzung
Gelesen 7035 mal| Letzte Änderung am Montag, 20 Juli 2020 11:33