(C) by Projektleitung Kremser Skorpion
Institution: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Projektleitung: Martin Scheuch

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Angermayergasse 1
1130 Wien

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0699/11466566

Kremser Skorpion

Partizipative Erforschung des "Kremser" Skorpions (Euscorpius tergestinus) mit Schüler*innen

Der in NÖ vom Aussterben bedrohte Triestiner Skorpion (Euscorpius tergestinus – in der RL NÖ noch als E. carpathicus gelistet) existiert als Archäozoon in Krems und bildet einen isolierten nördöstlichen Vorposten des Verbreitungsgebietes. Derzeit gibt es für Wissenschaft und Naturschutz keine gesicherten Daten über den Bestand und die Ausdehnung. Mit Schüler*innen des BRG Krems Ringstraße 33, einer UNESCO-Schule, werden derzeit mit Hilfe der Bevölkerung Sichtungen dieser Tiere erhoben. Das mediale Echo ist enorm (Lokalzeitungen bis hin zu Radiobeiträgen), aktuell sind bereits mehr als 70 Meldungen eingegangen, denen im Frühjahr dann in Kartierungen nachgegangen wird. Sogar ein lebendes Exemplar wurde kürzlich in der Schule abgeliefert! Über die Fragen der Schüler*innen an die Bevölkerung kommen nicht nur Fundmeldungen, sondern darüber hinaus auch sehr viele Geschichten, die sich an die Begegnungen mit den Tieren knüpfen. Durch das partizipative Vorgehen werden so nicht nur Verbreitungsdaten gesammelt, sondern es kann auch ein Stimmungsbild über die Einstellungen der Menschen zu diesem Tier skizziert werden. (Stand 2019, das Projekt läuft seitdem weiter)

 

Projektpartner:

Logo Hochschule groß  BRG Logo  NHM Logo 3Zoologie linksb 4c 
Schlagwörter
  • Tiere
  • geschichte
Gelesen 6665 mal| Letzte Änderung am Mittwoch, 07 April 2021 10:31

Short News

  • Viele neue Calls sind auf unserer Seite "offene Calls" dazugekommen. Schauen Sie vorbei, vielleicht finden Sie ja einen Call für Ihr Projekt!

    Dienstag, 08 Juni 2021
  • Nicht erst seit Corona stellen sich immer mehr Menschen die Frage: Wie kann ich einen Vortrag so gestalten, dass er frei verwendbar ist? In unserem neuen Workshop im Juli erfahren Sie genau das. Schauen Sie vorbei und melden Sie sich an, solange noch Plätze verfügbar sind.

    Dienstag, 01 Juni 2021
  • Wir freuen uns sehr heute Abend in Universum Spezial "Eine Welt - Millionen Arten" die Plattform Österreich forscht vorstellen zu dürfen! Schauen Sie rein und erfahren Sie, wie Sie selbst die Biodiversität in Österreich schützen können.

    Dienstag, 25 Mai 2021

twitter facebook