Ragweed Finder - Citizen-Science.at

Citizen Science

Citizen Science wird weltweit unterschiedlich definiert. Einen Überblick der Konzepte und Ideen finden Sie unter "Was ist Citizen Science?"

 

Citizen Science Austria auf Facebooksocial media 06

News | firedatabase

Sehr geringe Wa…

Die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage haben in ganz Österreich dazu geführt, dass die Wald- und Flurbrandgefahr sehr gering ist. Damit sind selbst Entstehungsbrände unwahrscheinlich. In den kommenden Wochen dürfte sich daran nichts ändern - nur im Fall einer meh...

10. 09. 2019

Weiterlesen

Sommerrückblick…

Der Sommer 2019 brachte in Österreich ungewöhnlich viele Waldbrandereignisse, bei einer gleichzeitig deutlich unterdurchschnittlichen Gesamtbrandfläche. Nach einem kalten und feuchten Mai folgte der wärmste Juni seit Messbeginn. Durch die vergangenen Niederschläge gab es nur...

06. 09. 2019

Weiterlesen

Radiointerview …

Gestern, am 28. August 2019, wurde ein Radiobeitrag mit DI Mortimer Müller vom Institut für Waldbau der BOKU Wien auf Ö1 ausgestrahlt. In der Sendereihe „Moment - Leben heute“ lautete das „Wort der Woche“ wenig überraschend Waldbrand. Zu dem Thema nahm M&u...

29. 08. 2019

Weiterlesen

Geringe Waldbra…

Durch den Regen der vergangenen Tage in Verbindung mit meist schwachem Wind und unterdurchschnittlichen Sonnenstunden ist die Waldbrandgefahr in Österreich überwiegend gering oder sogar sehr gering. Nur vereinzelt kann bis zum Ende der Woche eine mäßige Waldbrandgefahr erreicht ...

26. 08. 2019

Weiterlesen

Waldbrände Bras…

Der nächste Waldbrand-Hotspot findet sich zurzeit im Bereich des Äquators: Im südlichen Amazonasgebiet von Brasilien brennen Tausende Feuer, im Vergleich zum Vorjahr hat sich ihre Anzahl um mehr als 80 % erhöht. Die meisten der Waldbrände sind vermutlich auf Brandstiftung zu...

23. 08. 2019

Weiterlesen

Großbrand Gran …

Während die Waldbrandgefahr in Österreich weiterhin überwiegend gering ist, sieht es in Südeuropa anders aus. Speziell rund um das Mittelmeer herrscht hohe Feuergefahr. Besonders prekär ist die Situation derzeit auf den Kanarischen Inseln. Nach wochenlanger Trockenheit in Ve...

19. 08. 2019

Weiterlesen

Ragweed Finder

CC0 | pixabay (https://bit.ly/2Hdz7mz)

Der Ragweed Finder wurde 2017 vom Österreichischen Pollenwarndienst an der MedUni Wien (Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation) entwickelt.

Der Ragweed Finder besteht aus vier Bausteinen:

  1. der Fundmeldung
  2. der Ragweed Fundlandkarte
  3. Information über Ragweed
  4. einer Anleitung Ragweed zu erkennen

Die Fundmeldung

Über die Fundmeldung kann man schnell die wichtigsten Daten wie Ort, Bestandgröße und Symptombelastung eingeben. Das Hochladen eines Fotos ist zwingend erforderlich, da ansonsten ein Fund nicht verifiziert werden kann. Nutzer können entscheiden ob sie mit Namen oder anonym (nur über eine Email Adresse) melden.

Ragweed Landkarte

Hier scheinen alle bisherigen, von Fachleuten bereits verifizierten, Fundmeldungen von Ragweed innerhalb der aktuellen Saison auf. Die Anzahl der Symbole steht für die Anzahl der Meldungen. Die Farbgebung um die Meldungen signalisiert die dort angegebene Symptombelastung.

Rund ums Ragweed

Was ist Ragweed? Wo wächst es? Was weiß man über die Ragweedpollenallergie? Was kann man tun? Diese und andere Fragen werden in dieser Zusammenstellung der wichtigsten Informationen über Ragweed beantwortet.

Ragweed erkennen

Manch leidgeplagter Ragweedpollenallergiker kennt seinen Allergieauslöser gar nicht und spaziert unter Umständen prompt entlang eines befallenen Feldes. Um Ragweed zu melden ist eine sichere Erkennung der Pflanze Voraussetzung. Viele Fotos sowie eine kurze Anleitung zur Erstellung der Fotos machen den interessierten Laien zum Ragweed-Kenner.

Was passiert mit den Fundmeldungen?

Zunächst müssen die Fundmeldungen bewertet werden. Jeder verifizierte Fund erscheint dann auf der Landkarte. Nutzer werden über die Mail Adresse über die Bewertung ihres Fundes informiert. Die verifizierten Fundmeldungen werden ein Mal wöchentlich an die verantwortlichen Institutionen/Landesregierungen weitergeleitet. Somit können diese mit entsprechenden Gegenmaßnahmen (z.B. Mähungen) treffsicher entgegensteuern und Hotspots lokalisieren.

Highlights:

  1. Erstmals steht ein Werkzeug zur Erfassung von Ragweedpflanzen für ganz Österreich kostenlos zur Verfügung.
  2. Die Ragweed Fundlandkarte ist für die Öffentlichkeit einsehbar.
  3. Jeder kann dank einer Anleitung und einer Checkliste zur Fundmeldung Ragweed erkennen und melden.
  4. Ragweedpollenallergiker können aktiv mithelfen, um ihren Allergieauslöser einzudämmen!

Rollen im Projekt:

Projektleitung: Supervision des Projektes, Organisation und Kommunikation mit potenziellen und bestehenden Projektpartnern, Weiterentwicklung des Projektes, Betreuung und Finanzierung der Plattform.

Projektassistenten: Kommunikation mit den Citizen Scientists, Verfizierung von Funden.

Citizen Scientists: eigenständige Suche nach Ragweed, Fotodokumentation, Meldung von Funden.

Footer 2017

Projektleitung

Projektleiter: Uwe Berger

Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Medizinische Universität Wien
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

Gelesen 12567 mal| Letzte Änderung am Donnerstag, 28 Februar 2019 11:57
Mehr in dieser Kategorie:
« Biochar Brutvogelmonitoring »