Schmetterlinge Österreichs - Citizen-Science.at

Citizen Science

Citizen Science wird weltweit unterschiedlich definiert. Einen Überblick der Konzepte und Ideen finden Sie unter "Was ist Citizen Science?"

 

Citizen Science Austria auf Facebooksocial media 06social media 16

Schmetterlinge Österreichs

Admiral Ingrid Tschugg

Schmetterlinge Österreichs: App zur wissenschaftlichen Erfassung der österreichischen Tagfalter

Im Auftrag von „Blühendes Österreich“, einer gemeinnützigen Stiftung der REWE International AG und der Umwelt-NGO GLOBAL 2000 präsentierte im Mai 2016 der Schmetterlings-Experte Peter Huemer einen Bericht über den dramatischen Zustand der Schmetterlinge. In Europa haben sich ihre Bestände seit 1990 in etwa halbiert, über 50 Prozent der Tagfalter Österreichs sind laut Roten Listen akut vom Aussterben bedroht. Die Lebensräume der Schmetterlinge wurden nicht zuletzt durch landwirtschaftliche Intensivierung, die voranschreitende Zersiedelung und allgemein durch den drastischen Verlust artenreicher Blumenwiesen massiv eingeschränkt, ihr von der Öffentlichkeit bisher wenig beachtetes Verschwinden bezeichnen die Experten als klares Indiz für eine Schieflage des gesamten Ökosystems.

Jedes Foto zählt

Die Stiftung Blühendes Österreich und die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 rufen mit der App „Schmetterlinge“ zur ersten Schmetterlings-Volkszählung Österreichs auf.

Egal ob Gartenbesitzerin oder Parkbesucher, ob Landwirt oder Bäuerin, ob Bergliebhaberin oder Wanderer oder einfach Naturfreund und Schmetterlingsfan – Jede Österreicherin und jeder Österreicher kann einen Beitrag zur Erfassung des Bestandes der österreichischen Schmetterlinge leisten: Die App beinhaltet ca. 160 Tagfalterarten und ermöglicht mit wenigen Klicks und ohne komplizierte technische Anwendungen das Melden von Schmetterlingsbeobachtungen. Mittels einer integrierten Fotofunktion werden Fotos innerhalb von Sekunden in eine Galerie geladen und der Gemeinschaft zugänglich gemacht.

Österreichische Schmetterlingsgalerie

Die Nutzerinnen und Nutzer tragen zusammen mit ihren Sichtungen und Fotos zum Aufbau der größten österreichischen Schmetterlingsgalerie bei. In weniger als einer Sekunde nach Erstellung eines Fotos und einer Sichtungsmeldung werden die Daten in einer Galerie online gestellt und können mit der Schmetterlingsgemeinschaft geteilt und diskutiert werden. Die Galerie ist sowohl in einer Desktopversion als auch am Smartphone sichtbar. Die Leidenschaft, die Leistung und das Engagement jedes Nutzers und jeder Nutzerin werden sichtbar gemacht. Die Sichtbarmachung der Arbeit der Nutzerinnen und Nutzer ist Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 ein großes Anliegen.

Bestimmungsforum

Alle Schmetterlingsliebhaber sind eingeladen den Nutzern der App bei Fragen zu Bestimmungen oder Sichtungen zu helfen. Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 wollen mit den österreichischen Schmetterlingsliebhabern ein lebendiges und kommunikatives Falterforum aufbauen. Mit dem Smartphone als ständiger Begleiter ist die direkte und einfache Verbindung zur Community gegeben.

Citizen Science

Mit der Nutzung der App und Meldung von Sichtungen trägt jeder einzelne Nutzer zu einer wertvollen Erfassung der österreichischen Schmetterlingsbestände bei. Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 werden in Zusammenarbeit jährlich die Sichtungen und Daten auswerten und einen Report veröffentlichen.

Für die wissenschaftliche Betreuung und Beratung konnten die ausgewiesenen Experten Dr. Helmut Höttinger, Dr. Peter Huemer und DI Thomas Holzer gewonnen werden. Dr. Huemer ist zugleich Beirat der Stiftung Blühendes Österreich.

Anhänge herunterladen

Projektleitung

Blühendes Österreich
REWE International gemeinnützige Privatstiftung
Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16
A-2355 Wiener Neudorf

Gelesen 1536 mal| Letzte Änderung am Donnerstag, 05 Oktober 2017 09:30
Mehr in dieser Kategorie:
« BrotZeit Citree »