SMiLE - Citizen-Science.at

Citizen Science

Citizen Science wird weltweit unterschiedlich definiert. Einen Überblick der Konzepte und Ideen finden Sie unter "Was ist Citizen Science?"

 

Citizen Science Austria auf Facebooksocial media 06

News | firedatabase

Sehr geringe Wa…

Die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage haben in ganz Österreich dazu geführt, dass die Wald- und Flurbrandgefahr sehr gering ist. Damit sind selbst Entstehungsbrände unwahrscheinlich. In den kommenden Wochen dürfte sich daran nichts ändern - nur im Fall einer meh...

10. 09. 2019

Weiterlesen

Sommerrückblick…

Der Sommer 2019 brachte in Österreich ungewöhnlich viele Waldbrandereignisse, bei einer gleichzeitig deutlich unterdurchschnittlichen Gesamtbrandfläche. Nach einem kalten und feuchten Mai folgte der wärmste Juni seit Messbeginn. Durch die vergangenen Niederschläge gab es nur...

06. 09. 2019

Weiterlesen

Radiointerview …

Gestern, am 28. August 2019, wurde ein Radiobeitrag mit DI Mortimer Müller vom Institut für Waldbau der BOKU Wien auf Ö1 ausgestrahlt. In der Sendereihe „Moment - Leben heute“ lautete das „Wort der Woche“ wenig überraschend Waldbrand. Zu dem Thema nahm M&u...

29. 08. 2019

Weiterlesen

Geringe Waldbra…

Durch den Regen der vergangenen Tage in Verbindung mit meist schwachem Wind und unterdurchschnittlichen Sonnenstunden ist die Waldbrandgefahr in Österreich überwiegend gering oder sogar sehr gering. Nur vereinzelt kann bis zum Ende der Woche eine mäßige Waldbrandgefahr erreicht ...

26. 08. 2019

Weiterlesen

Waldbrände Bras…

Der nächste Waldbrand-Hotspot findet sich zurzeit im Bereich des Äquators: Im südlichen Amazonasgebiet von Brasilien brennen Tausende Feuer, im Vergleich zum Vorjahr hat sich ihre Anzahl um mehr als 80 % erhöht. Die meisten der Waldbrände sind vermutlich auf Brandstiftung zu...

23. 08. 2019

Weiterlesen

Großbrand Gran …

Während die Waldbrandgefahr in Österreich weiterhin überwiegend gering ist, sieht es in Südeuropa anders aus. Speziell rund um das Mittelmeer herrscht hohe Feuergefahr. Besonders prekär ist die Situation derzeit auf den Kanarischen Inseln. Nach wochenlanger Trockenheit in Ve...

19. 08. 2019

Weiterlesen
(C) Projektteam SMiLE

SMiLE – Scheidung mit Illustrationen erforschen

Was denken Kinder über Scheidung und Trennung? Wie werden kindliche Konzepte über elterliche Trennung von Volksschulkindern kommuniziert und diskutiert? Wie kann die didaktische Methodik der Concept Cartoons für Forschungen mit Kindern weiterentwickelt werden?

Forschungsziele:

Wir wollen erfahren, was Kinder über elterliche Trennung und Scheidung wissen und was sie sich denken, auch wenn sie nicht selbst davon betroffen sind.

Mit Hilfe von Concept Cartoons, eine didaktische Methode, die erstmals als innovativer, partizipativer Forschungsansatz angewandt wird, diskutieren wir gemeinsam mit 8- bis 10-jährigen Kindern über elterliche Trennung. Diese Cartoons werden partizipativ für das SMiLE-Projekt entwickelt.

Es werden fundierte Informationen weitergegeben und eine nachhaltige Weiterverbreitung dieses Wissens wird durch Erstellung von Informationsmaterialien (Broschüre) und öffentlichen Veranstaltungen gewährleistet.

Wie kann man mitmachen?

Die im Rahmen von mehreren Forschungswerkstätten mit den Kindern entwickelten Materialien werden in öffentlichen Veranstaltungen mit Eltern, Großeltern, Lehrenden und Interessierten diskutiert und damit die Projektaktivitäten auf andere Gruppen und Generationen ausgeweitet.

Auf Basis der Forschungsergebnisse wird eine Broschüre gestaltet und im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung „SMiLE goes public“ in Wien und Tirol präsentiert und verteilt. Zusätzlich erfolgt die Verbreitung über Radio, Printmedien und eine Veranstaltung an der Kinderuni Wien.

Interessierte sind herzlich dazu eingeladen bei einer der Diskussionsveranstaltungen in Wien oder Tirol teilzunehmen und uns ihre Sichtweise zu vermitteln. Aktuelle Termine dazu sind auf der Projekthomepage zu finden.

Veranstaltungsankündigung:

SMiLE – Scheidung mit Illustrationen erforschen ist ein Forschungsprojekt des Instituts für Soziologie der Universität Wien, in dem gemeinsam mit 8- bis 10-jährigen Schülerinnen und Schülern in Wien und Tirol zum Thema Trennung und Scheidung auf partizipative Weise geforscht wurde. Am 3. Juni 2019 von 15:30-18:00 Uhr in der Volksschule Kolonitzgasse in Wien findet die öffentliche Abschlussveranstaltung zum Projekt statt. Es werden die Ergebnisse aus zwei gemeinsamen Forschungsjahren mit den Kindern und Lehrerinnen gezeigt.

Im Projekt SMiLE wurde auch eine Broschüre für Kinder entwickelt, die kindgerecht über elterliche Trennung und Scheidung informiert. Nähere Informationen dazu sowie Downloadmöglichkeiten anbei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 03.06.2019 und die Verbreitung der Broschüre.

 

Team:

Assoz. Prof. Dr. Ulrike Zartler, PD          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mag. Raphaela Kogler, MA                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lic. Marlies Zuccato-Doutlik, MA           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Projektlaufzeit:

01.09.2017 – 31.08.2019

Fördergeber:

Sparkling Science / BMWFW

Projekthomepage:

http://smile.univie.ac.at/ und
http://sparklingscience.at/de/SMILE.html 

Bildergalerie

(für Vergrößerung bitte auf das jeweilige Foto klicken)

Projektleitung

Projektleiterin: Ulrike Zartler

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Gelesen 7309 mal| Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Mai 2019 11:28