Viel-Falter - Citizen-Science.at

Was ist Citizen Science?

Citizen Science bezeichnet eine Arbeitsmethode der Wissenschaft, mit der Projekte unter Mithilfe oder komplett von interessierten Amateurinnen und Amateuren [lat. amator “Liebhaber”] durchgeführt werden.

mehr Infos

Viel-Falter

Otra vez esa sensación CC BY 2.0 Maria Grazia Montagnari

Entwicklung und Evaluierung eines Erhebungssystems siedlungsnaher Schmetterlingshabitate

Können Schmetterlingslebensräume mit einer einfachen aber wissenschaftlich korrekten Bewertungsmethode von Laien beobachtet werden? Können so gesammelte Daten ein dauerhaftes Tagfalter-Monitoring in Österreich unterstützen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen von Sparkling Science sowie der Top Citizen Science Initiative unterstützte Projekt Viel-Falter.

Schmetterlinge und insbesondere Tagfalter gehören zweifelsohne zu den beliebtesten Insekten. Sie sind relativ leicht auch im Siedlungsraum anzutreffen und können auch von Laien gut beobachtet und erforscht werden. Gleichzeitig sind viele Schmetterlingsarten bedroht und auch früher häufige Arten werden immer seltener gesichtet. Hauptursachen für den Rückgang sind Landnutzungsänderungen, Intensivierungen in der Landwirtschaft und der vermehrte Einsatz von Insektiziden und Herbiziden. Genaue Aussagen sind aber schwierig, da leider nur wenige europäische Länder langfristige Beobachtungsprogramme durchführen. In Viel-Falter wird untersucht, ob und wie von Laien systematisch gesammelte Daten als Basis für ein dauerhaftes Tagfalter-Monitoring herangezogen werden können. Wenn es gelingt eine entsprechende Datenqualität sicherzustellen, dann kann das dringend notwendige Erheben von Biodiversitätsdaten mit wichtigen Zielen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung verknüpft werden.

Wie kann man mitmachen?

An Schmetterlingen Interessierte können mit einer einfachen Bestimmungshilfe an zuvor vereinbarten Standorten Tagfalter beobachten. Diese Beobachtungen werden im Laufe des Jahres mehrmals durchgeführt. Vorkenntnisse sind hierfür keine nötig. Zur Einschulung wird ein Workshop angeboten.

 

Bildergallerie

Projektleitung

Institut für Ökologie, Universität Innsbruck
Sternwartestr. 15
6020 Innsbruck

Gelesen 1687 mal| Letzte Änderung am Montag, 30 Januar 2017 12:54
Mehr in dieser Kategorie:
« Pollentagebuch Picture Pile »
powered by SPOTTERON | designed by NINC!