Habichtskauz - Citizen-Science.at

Citizen Science

Citizen Science wird weltweit unterschiedlich definiert. Einen Überblick der Konzepte und Ideen finden Sie unter "Was ist Citizen Science?"

 

Citizen Science Austria auf Facebooksocial media 06social media 16

Habichtskauz

Österreich
sitzender Habichtskauz habichtskauz.at

Habichtskauz Wiederansiedelung

Die Habichtskauz-Wiederansiedelung wird von einem Forscherteam rund um den Ornithologen Richard Zink am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Vienna geleitet. Ziel ist das “Come Back” der großen Eule in die Wälder Österreichs. Durch ein neuerliches Vorkommen in den Alpen entsteht eine essentielle Verbindung zwischen den Populationen südlich (Slowenien, Italien) und nördlich (Deutschland, Tschechische Republik) der Alpenrepublik. Einzelne, zwischen diesen Vorkommen wandernde Eulen, sichern den Genfluss innerhalb der europäischen Metapopulation – das Überleben der seltenen Großeule kann dadurch nachhaltig gesichert werden.

Die Ausweisung von Schutzgebieten und die sukzessive Umstellung auf nachhaltige Waldbewirtschaftung verbesserten die Lebensbedingungen für den Habichtskauz in Österreich. Auf dieser Basis wurde das Vorhaben durch eine internationale Expertendelegation im Herbst 2006 gefordert. Die Auswahl der österreichischen Freilassungsorte fiel auf die Schutzgebiete „Biosphärenpark Wienerwald“ und „Wildnisgebiet Dürrenstein“ die aufgrund ökologisch besonders wertvoller Waldbestände den Neuankömmlingen optimale Überlebensbedingungen bieten. Das Projekt orientiert sich an der erfolgreichen Wiederansiedlung die seit den 70er Jahren im Nationalpark Bayrischen Wald (D) stattfand.

Hier können Sie Habichtskauz-Beobachtungen direkt an das Projektteam melden.

Um dem Habichtskauz, der selbst keine Nester baut, etwas unter die Schwingen zu greifen wurden bisher knapp 400 Nistkästen mit Hilfe einer Vielzahl von GrundbesitzerInnen in geeigneten Wäldern montiert. Sie sind GrundbestizerIn mit Waldgrund und können sich für den Habichtskauz begeistern und möchten eine Montage eines Nistkastens ermöglichen? Oder Sie haben im Frühling Zeit und Lust das Projekt zu unterstützen indem Sie einen unserer Nistkästen regelmäßig kontrollieren?

Melden Sie sich beim Projektteam – wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

Projektleitung

Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie / Vetmeduni Vienna

Savoyenstrasse 1
1160 Wien
Österreich

Medien

Habichtskauz Wiederansiedlung 2016 Habichtskauz Projekt
Gelesen 4546 mal| Letzte Änderung am Montag, 31 Juli 2017 11:07
Mehr in dieser Kategorie:
« FotoQuest Go StadtWildTiere »
powered by SPOTTERON | designed by NINC!